Flexheader3-Logo

Luftaufnahme.Quadrum.beschnittenk

  Unser Klostergebäude

bekam in den Jahren 2008 - 2010 einen neuen Süd- und Westflügel.
Im Rahmen dieses Neubaus wurde für unser Kloster ein ganzheitliches Energiekonzept entwickelt, dessen Elemente stetig umgesetzt werden.

Als die Benediktinerinnen von Herstelle 1962 Engelthal als Kloster wieder besiedelten, fanden sie von der ehemaligen zisterziensischen Klosteranlage im Kreuzgangbereich außer der Kirche nur noch einen einzigen erhaltenen historischen Kreuzgangflügel vor (im Bild links der rechte Gebäudeflügel). Der südliche und der westliche Kreuzgangflügel waren im 19. Jhd. abgerissen worden. 

Um das Klosterquadrum wieder zu schließen und genügend Wohnraum für die wachsende Gemeinschaft zu schaffen, wurden 1974/75 ein Süd- und ein Westflügel neu errichtet (im Bild der linke und der untere Gebäudeflügel).

 Quadrum_neuk  

Nach ca. 30 Jahren zeigte sich, dass die Bausubstanz dieser Gebäude sehr marode war und dringend einer grundlegenden Sanierung bedurfte. Ebenso sanierungsbedürftig wr der 1962 im Süden an die Kirche angebaute verglaste Gang, unser Statiogang mit dem Zugang zur Kirche.

Gründliche Untersuchungen und Überlegungen ergeben schließlich, dass eine Sanierung nicht mehr möglich war.

Diese Gebäude, die nicht wie der historische Klosterbereich unter Denkmalschutz stehen, wurden abgetragen und von 2008 bis 2010 neu gebaut.
Das Bistum Mainz, Eigentümer der gesamten Klosteranlage, zeichnet als Bauherr und übernahm die Baukosten.
Im April 2010 wurde der Neubau feierlich eingeweiht. Im Sommer und Herbst zogen alle Schwestern in die neuen Wohnräume ein.
2011/12 wurde der Ausbau des Kapitelsaals unter der Orgelempore der Kirche fertig gestellt.

 P1060125k   In diesem Bild ist in einer Aufnahme vom Kirchturm aus der neue Südflügel und der neu angelegte Kreuzgarten zu sehen.







Der Neubau ermöglichte es uns zugleich, wichtige Aspekte einer Neugestaltung unserer Energieversorgung  umzusetzen. Sie ist ökologisch orientiert, dem Naturschutz und der Nachhaltigkeit verpflichtet und nutzt soweit wie möglich eigene Ressourcen.

Joomla templates by a4joomla