Flexheader3-Logo

 Wasser in Engelthal

 

Es ist die Tradition der Zisterzienser!
Die ehemalige Zisterzienserinnenabtei ist Mitte des 13. Jahrhunderts auf wasserreichem Gebiet gegründet worden und ein unterirdischer Wasserlauf aus der Barockzeit führt durch das Gelände.

Aus der Zeit der Klostergründung fanden wir vor:

  - Brunnenanlage
  - ober- und unterirdische Wasserführung
  - Zisternensystem

 

brunnenkrone-mm-300


Seit der Wiederbesiedelung des Klosters 1962 haben wir das Erbe der Zisterzienserinnen aufgenommen und weitergeführt:

  # Erweiterung des Zisternensystems
  # möglichst wenig versiegelte Bodenfläche
  # Trennung von Regenwasser- und Abwasser-System seit
      Beginn der 1990iger Jahre
  # Brauchwasseranlage zur WC-Spülung im Gästehaus des
      Klosters seit 2000
  # Bohrung eines Brauchwasserbrunnens zur Garten- und
      Obstplantagenbewässerung 2008
  # Brauchwasseranlage zur WC-Spülung im Neubau des
      Klosters seit 2010

  BRÜNNCHEN 2 2CBo kreuzgarten1060174
Bereits seit den 1990iger Jahren ist im Bereich der Kanalisation auf eine strenge Trennung von Abwasser und Regenwasser geachtet worden. Das Regenwasser wird dem Erdreich wieder zugeführt.    Energ02-Seerosen 1k02
Im Westhang unseres Klostergeländes wird 2008/2009 eine Brunnenbohrung zur Brauchwassergewinnung durchgeführt. Die Bohrung geht 31 m tief und fördert 2,9 l Wasser pro Sekunde. Die Analyse bringt ein gutes Ergebnis für die Brauchwassernutzung.  
Zur Erholung der Seele und als Lebensraum für Pflanzen und Tiere sind zwei Teichbiotope im Hof und im Garten angelegt worden.  
     
Joomla templates by a4joomla